Grobschnitt: Sonnentanz/Last Party (Black & White Vinyl)

Grobschnitt: Sonnentanz/Last Party (Black & White Vinyl)

Brain/Universal

VÖ: 12.04.2019

 

Wertung: 10/12

Tipp!

 

Der vierte und letzte Teil der Grobschnitt-Veröffentlichungsreihe auf Vinyl komplettiert nun das Gesamtwerk. Die Fans werden so zwar ein paar Euro mehr los, der Gegenwert ist allerdings auch immens. Abgesehen davon war es ja auch der ausdrückliche Wunsch der Anhänger, dass der Backkatalog noch mal in chronologischer Reihenfolge auf Vinyl veröffentlicht wird. Am Ende stehen da nun vierzehn Alben zu Buche. Selbstverständlich haben die drei Grobschnitt-Gründer Eroc, Lupo und Willi Wildschwein auch die neuerlichen Veröffentlichungen wieder federführend begleitet.

 

Die Ausstattung darf durchaus als opulent bezeichnet werden. Man sieht, dass in die „Black & White“-Reihe sehr viel Herzblut geflossen ist. Es gibt wieder jede Menge Material, welches das Fanherz mehr als nur erfreut. So kann man bei „Sonnentanz“ nun auch noch mal nachlesen, wie das damals mit dem jüngsten Grobschnitt-Fan auf einem Konzert war. Überhaupt sind sehr viele Fotos, die den damaligen Zeitgeist eingefangen haben, das Salz in der Suppe. Gatefold-Format zum Aufklappen ist obligatorisch. Man hat da auch noch mal ein bisschen in die Schatzkiste gegriffen und das ursprüngliche Artwork um ein paar zusätzliche Fotos ergänzt.

 

Sowohl bei „Sonnentanz“ als auch bei „Last Party“ gibt es zwei mehrseitige Einleger im Großformat 30x30. Dort kann man dann die Textbeiträge der beteiligten Musiker nachlesen. Selbige sind aber jetzt nicht unbedingt brandaktuell, sondern auch schon vier bis fünf Jahre alt. Das macht aber ja nichts, denn das macht die Sache ja nicht unspannender. Selbst an die Songtexte hat man gedacht. Die Innentaschen sind übrigens gefüttert. Und wer sich den Kram auch noch digital runterladen möchte, wird sich auch über den Download-Code freuen! Die Haptik dieser Veröffentlichungen ist schon herausragend!

Besonders die weißen Bonus-Vinyls mit zum Teil unveröffentlichtem Songmaterial lohnen die Anschaffung der kompletten Serie. Das ist sowieso ein feine Geschichte, dass das ursprüngliche Album auf schwarzem Vinyl vorliegt und das Bonusmaterial als weißes Vinyl beigefügt wurde. 180g Vinyl versteht sich. Lupo äußert sich dazu wie folgt: "Die Idee, alle weißen Bonus-Vinyls der letzten Staffel mit "Solar Music" in der "Sonnentanz" Version auszustatten, kam mir beim Durchhören der Bonustracks. Fast alle Konzertmitschnitte wurden in unterschiedlichen Bandbesetzungen gespielt, wobei mich die bisher unveröffentlichten Versionen aus Meschede (1984) und Wuppertal (1988) am meisten überrascht haben. Die über 50minütige 1989er "Sonnentanz"-Live-Version aus Hagen ist für mich einer der schönsten Musikmomente in der langen Geschichte von Grobschnitt und braucht sich nicht hinter den "Solar Music"-Epen der 70er Jahre zu verstecken." Die komplette Aufmachung ist überragend! Das Remastering ist übrigens von 2015!

 

Diese beiden Alben sind für mich der Erstkontakt mit Grobschnitt. Ich habe mir sagen lassen, dass „Sonnentanz“ eigentlich „Solar Music“ sei. Macht das einen Unterschied? Für mich jetzt nicht. Das ist mir aber auch teilweise zu anstrengend und gesanglich auch nicht unbedingt als Referenz heranzuziehen. Dafür kann aber Grobschnitt nichts, wenn der Rezensent musikalisch eigentlich woanders beheimatet ist. Die Aufnahmen aus Saarbrücken aus dem Jahre 1985 werden nun auf der zweiten LP um Aufnahmen vom Open Flair Festival, Eschwege von 86 ergänzt. Immerhin wussten Grobschnitt wie man improvisiert und sich aufeinander eingroovt. Für Fans sicherlich ein Fest!

 

„Last Party“ ist der (einstweilige) Abschied von Grobschnitt gewesen. Im Dezember 89 spielte die Band in ihrer Heimatstadt Hagen ein Abschiedskonzert. „Black & White“ erzählt nun auch diese Geschichte. Das ursprüngliche Album wurde von der vorangegangenen Tour zusammengestellt. Die Auswahl der Songs beschränkte sich für das eigentliche Album fast ausschließlich auf die Phase der 80er. Da ist die zweite Platte – „White“ – mit den Titeln „Polar Traum“, „Sonnentanz“, „Merlin´s Sonne“ oder „Solar Energie“ schon interessanter.

 

Fazit: Die Aufmachung von „Sonnentanz“ und „Last Party“ ist überragend. Grobschnitt-Fans dürfen sich über eine ganz tolle Haptik und jede Menge Mehrwert, der sich im Inneren der Hülle offenbart, freuen. Hier wurde sich ganz viel Mühe gegeben und jede Menge Herzblut ist in die Veröffentlichungen mit reingeflossen. So und nicht anders sollte man derartige Veröffentlichungen bewerkstelligen! Die Musik ist – wie immer – Geschmackssache. Meinen trifft selbige nicht, aber das ist ja nicht das Problem von Grobschnitt!

 

https://www.grobschnitt.rocks/index.php/de/

 

Test: Torsten Schlimbach

Empfehlen Sie diese Seite auf:

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Dream Out Loud Magazin: © Torsten Schlimbach / Header: © Kai Knobloch